Mit freundlichen Grüßen Unabhängige Nachrichten & Meinungen

Halte uns in der Luft, um für die Freiheit zu kämpfen

Joe Biden ist ein wichtiges Sicherheitsbedenken

Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Steve Bannon: "Wir haben ein großes nationales Sicherheitsproblem mit Joe Biden"

US-Präsident Donald Trump fordert Generalstaatsanwalt William Barr auf, den "Laptop aus der Hölle" zu untersuchen, der E-Mails von Hunter Biden enthält. Er möchte, dass die Informationen vor der Wahl veröffentlicht werden. Anscheinend hat der Sohn von Joe Biden und Hillary Clinton China strategisch wichtige amerikanische Technologie zugänglich gemacht.

„Wir müssen den Generalstaatsanwalt (William Barr) zum Handeln bewegen. Er muss handeln und er muss schnell handeln. “Sagte Trump in einem exklusives Interview mit "Fox & Friends" am Dienstag unter Bezugnahme auf einen Bericht der "New York Post" über das Geschäft von Hunter Biden in der Ukraine und in China.  

"Das ist der Laptop aus der Hölle", Sagte Trump. „Selbst wenn er [Joe Biden] nicht all dieses Geld bekommen hat, kann man nicht nach China gehen und den Sohn mit 1,5 Milliarden Dollar herumlaufen lassen… Mit 83.000 Dollar im Monat kann man nicht in die Ukraine gehen…. Von der Frau des Bürgermeisters von Moskau kann man keine 3,5 Millionen Dollar bekommen. “

Trump sagte zu Hunter Biden:

"Sie hatten keinen Job, bevor Ihr Vater Vizepräsident war ... Sie können nicht einfach mit Ihrem Vater herumgehen und bei jedem Stopp 1 Milliarde Dollar sammeln."

Dann forderte Trump Barr auf, sich mit der Angelegenheit zu befassen. "Er muss jemanden ernennen", fuhr der Präsident fort. "Dies ist eine große Korruption, die vor den Wahlen bekannt sein muss."

"Der Vizepräsident hat ein Bestechungsgeld bekommen, und jeder weiß es, und das schon lange"Sagte Trump im Interview mit Fox News.

Bidens Wahlteam antwortete nicht auf die Aufforderung von "The Epoch Times", zu antworten.

Steve Bannon: Ein großes Problem der Staatssicherheit mit Joe Biden

Die E-Mails auf Hunter Bidens angeblichem Laptop enthüllen "ein großes Problem der nationalen Sicherheit mit Joe Biden und seinen Mitmenschen", sagte Steve Bannon in einer Erklärung. Interview mit dem australischen Fernsehsender "Sky News". Der ehemalige Chefstratege des Wite House ist an der Untersuchung der Daten auf der Festplatte beteiligt.

"Joe Biden hat jahrelang darüber gelogen, und die Informationen von dieser Festplatte sind ziemlich erstaunlich", sagte Bannon gegenüber Sky News. "Joe Biden wies die Anschuldigungen zurück, dass seine Familie finanzielle Beziehungen zu China und der Kommunistischen Partei Chinas unterhält."

„Wir haben ein großes Problem mit der nationalen Sicherheit mit Joe Biden und den Menschen um ihn herum. Ich glaube nicht, dass Joe Biden zu diesem Zeitpunkt eine Sicherheitsüberprüfung bestehen würde, daher weiß ich nicht, wie er in 16 Tagen als Oberbefehlshaber der Vereinigten Staaten kandidieren will.

Li Muyang, Nachrichtenanalyst der chinesischen "Epoch Times", sagte in seiner Sendung "News Focus", dass Joe Biden, wenn er tatsächlich Bestechungsgelder aus Hunter Bidens Geschäft in China entgegennimmt, als Hochverrat angesehen werden könnte. Dann müsste er mit „einer Freiheitsstrafe von 5 Jahren“ rechnen.

Das FBI und das Justizministerium haben nun nach Angaben mehrerer Mainstream-Medien festgestellt, dass die Informationen auf dem Laptop keine russischen Desinformationen sind. Das FBI bestätigte, im Besitz von Hunter Bidens Laptop zu sein.

Biden gründet chinesischen Aktienfonds ...

Lesen Sie weiter:

https://ejbron.wordpress.com/2020/10/23/steve-bannon-we-hebben-met-joe-biden-een-enorm-nationaal-veiligheidsprobleem/#more-252498

Übersetzt von EJBron.


Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Teile diesen Artikel!

Abonnieren
Abonnieren Sie
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
1 Reaktion
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
nl Dutch
X
1
0
Wie reagieren Sie darauf?x