Mit freundlichen Grüßen Unabhängige Nachrichten & Meinungen

Halte uns in der Luft, um für die Freiheit zu kämpfen

Größter Corona-Skandal entlarvt. Betrug IC-Betten: Krankenhäuser manipulierten Belegungsraten

Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Großer Betrug bei IC-Betten aufgedeckt: Deutsche Krankenhäuser manipulierten Belegungsraten

Ein Bericht des Bundesrechnungshofs (BRH) enthüllt einen der größten Skandale während der Coronaplandemie in Deutschland.

Deutsche Krankenhäuser manipulierten die Auslastung der Intensivstationen, um finanzielle Unterstützung von der Regierung zu erhalten. Der Bundesregierung war der Betrug angeblich seit Monaten bekannt, hielt ihn aber geheim. Das berichtet die deutsche Nachrichtenseite Bild. (Quelle) (Quelle)

Es ist einer der größten Skandale der Corona-Krise: Zahlreiche Kliniken meldeten bewusst weniger kostenlose Intensivbetten als sie hatten – um Geld vom Steuerzahler einzutreiben! Dies geht aus einem Bericht des Bundesrechnungshofs (BRH) hervor.

Inszeniertes „Action-Foto“. „Jeden Tag kritischere Lage“: Gesundheitsminister Jens Spahn (41, CDU) im August 2020 auf einer Intensivstation in Kiel. Quelle: Bild

Regierung war sich seit Monaten der Manipulation bewusst

Am schlimmsten war, dass die Bundesregierung seit Monaten von der Manipulation wusste. Aber sie sagte nichts zu den Zivilisten.

Merkel wusste alles.

 BILD dokumentiert, wie die Regierung mit dem Zusammenbruch von Intensivstationen Panik verbreitete, um Lockdowns durchzusetzen.

Es wurde deutlich, dass viele Kliniken ungenaue Zahlen aus verschiedenen Quellen meldeten, dass die Zahl der verfügbaren Intensivbetten höher ist und die alarmierenden Berichte über Engpässe HÖCHST übertrieben sind.

Bundeskanzlerin Angela Merkel warnte im Oktober vergangenen Jahres, dass das Gesundheitssystem binnen Wochen an seine Grenzen stoßen könnte. Eine grobe Lüge.

„Die Association of IC Physicians (DIVI) hat gerade auf die sich verschlechternde Situation hingewiesen“sagte Merkel.

Eine knappe Woche später warnt auch Gesundheitsminister Jens Spahn davor "Es ist zu spät, wenn die Intensivstationen voller Corona-Patienten sind." also Schwindler und Menschlichkeitsverbrecher Angela Merkel. Ein faires Fazit.

video

Zeitleiste

28. Oktober 2020:
Bund und Länder sperren das Land ab. Komplett falsch. Es verstößt auf jeden Fall gegen alle Menschenrechte, Menschen einzusperren, aber es gab keinen Grund dazu.

Bundeskanzlerin und inzwischen bewährte Lügnerin Angela Merkel damals: Das Gesundheitssystem könnte innerhalb von Wochen an seine Grenzen stoßen. Die Vereinigung der Intensivmediziner“ (DIVI) hat gerade auf die sich verschlechternde Lage hingewiesen“.

Eine große Lüge, wie sich herausstellt.

6 November:
Gesundheitsminister Jens Spahn (41, CDU) warnt im Bundestag: "Wenn die Intensivstationen voll mit Covid-19-Patienten sind, wenn sie überfüllt sind, dann ist es zu spät."

Die nächste große Lüge präsentierte Jens Spahn der Öffentlichkeit. Und er wusste es.

19 November:
Das neue Krankenhausfinanzierungsgesetz tritt in Kraft. Folgeregel: Geld fließt nur, wenn maximal 25 % der Intensivbetten frei sind.

3 Dezember:
BILD berichtet über Panikmache bei Bettenmangel. Ein Verdacht in hochrangigen Regierungskreisen.

"Kliniken, die in Schwierigkeiten geraten sind, wollen die Dinge mit dem Virus in Ordnung bringen."

Erwin Rüddel (65, CDU), Chef des Gesundheitsausschusses, warnt in BILD vor einigen Kliniken "als Pandemie-Gewinner aus der aktuellen Situation hervorgehen wollen". 

Ergebnis: große Unzufriedenheit bei DIVI (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin.)

Leere Intensivbetten im temporären Corona-Behandlungszentrum in Berlin im Oktober 2020

Die Horrorwarnungen gehen weiter

8 Dezember:
Die Regierungsberater der Nationale Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“ fordern Schließung von Schulen und Geschäften und strenge Kontaktbeschränkungen.

Die Krankenhäuser sind „schon an der Grenze des Bezahlbaren“.

Wieder eine große Lüge für das ganze Land und im Grunde die Menschheit, da dies weltweit geschieht.

11. Januar 2021:
Das Robert Koch-Institut (RKI) kontaktiert das Gesundheitsministerium. Dies wird der BRH später bekannt geben.

Der RKI-Verdächtige „dass einige Krankenhäuser weniger Intensivpflegeplätze meldeten, als tatsächlich verfügbar waren“.

Dies wird Berichten zufolge durch „mehrere Telefonanrufe und unzählige E-Mails“ belegt. Die Lage sei nicht mehr genau einzuschätzen, warnt das RKI.

Grund: Finanzielle Anreize. Dies geht aus mehreren Telefonaten und unzähligen E-Mails hervor.

Die intensive Beschäftigung ist „nicht mehr zur Lagebeurteilung geeignet“.

Aber es geht genauso weiter!

Auf dem Rücken der verängstigten Menschen, die denken, dass ein Killervirus im Umlauf ist und deshalb all die erniedrigenden Maßnahmen und all das Elend, das uns dieser Scherz gebracht hat, ertragen müssen, ging es den Krankenhäusern nur um eines. GELD! Und wir kennen die anderen Stakeholder. Die Pharmaindustrie. Die WHO. Große Technik.

Wir sind alle betrogen.

28. März:
DIVI-Vorsitzender Gernot Marx (55) will einen schnellen Lockdown: "Wir begegnen der Zerstörung mit unserem Sehvermögen."

Wie viel schlimmer soll es sein? Lüge einfach weiter. Es MUSS und WIRD!

16. April:
Merkel propagiert mit ihr „Bundesnotbremse“
„Die Ärzte auf der Intensivstation schicken einen Hilferuf nach dem anderen!“

Ein Drama. Hier öffnet sich eine riesige Jauchegrube. Und das war an der Zeit.

Es gab nichts zu befürchten und in den Vorjahren, wie 2018, war die Auslastung aufgrund von Grippepandemien höher. Krankenhäuser wurden gut bezahlt, indem sie eine höhere Auslastung meldeten und möglichst viele Covid19-Patienten registrierten. Wir haben auch bereits gezeigt, dass Ärzte Covid19 eifrig als Todesursache aufschreiben.

Darüber hinaus hat diese Krise viele Seiten mit Stakeholdern auf allen Seiten. Die größte Lüge aller Zeiten. So groß, dass die Leute sich nicht trauen, es zu sehen.

 

 

 

Falscher Alarmismus geht weiter

21. April:
BILD berichtet erneut über kritische Intensivmediziner. 

„Der Alarmismus der Ärzte auf der Intensivstation ist unverantwortlich“, sagte Dr. Thomas Voshaar (62, Lungenklinik Bethanien in Moers).

24. April:
Der Lockdown des Bundes tritt in Kraft! 

Wenig später beweisen Statistiker: im Moment ist die Corona-Welle längst gebrochen.

10. Juni:
NDR/WDR machen den Prüfungsbericht öffentlich, kurz darauf BILD.

Reaktion der Regierung auf die falschen Warnungen 

Das Bundesgesundheitsministerium sagt, das RKI habe darauf hingewiesen, dass "die Befürchtungen nicht mit Daten oder Analysen untermauert werden konnten".

Trotz der konkrete Informationen Aus dem Schreiben des RKI ergaben sich keine belastbaren Befunde, dass die Zahl der gemeldeten Inanspruchnahmen von Intensivbetten höher war als tatsächlich der Fall war.

„Und trotz der konkreten Angaben im Hamerbrief des RKI gab es zu keinem Zeitpunkt belastbare Erkenntnisse, dass die an das RKI übermittelten Informationen über die Auslastung der intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten künstlich zu hoch waren“, nach BMG (Bundesgesundheitsministerium).

Trotzdem ist das BMG „Sofortige Maßnahmen vor dem Hintergrund der Befürchtungen des RKI ergriffen, dieser Verdachtssituation auf mehreren Ebenen zu begegnen“.

So wurde das RKI beispielsweise gebeten, im Nachhinein keine weiteren Anpassungen der vermiedenen Intensivkapazitäten vorzunehmen.

Die Gesundheitsminister waren „informiert über möglich Unstimmigkeiten in den Berichten“.

Und vor allem immer wieder leugnen.

Von Manipulationen an gemeldeten Intensivbetten ist dem Kanzleramt nach eigenen Angaben nichts bekannt. Ein Regierungssprecher sagte gegenüber BILD, das Kanzleramt habe "keine Kenntnis" von der Manipulation von Intensivbetten.

So wird das Spiel gespielt, Leute! Und Sie sitzen einfach in Angst da, gehorchen und werden gezwungen, einen Impfstoff zu nehmen, der Menschen umsonst tötet. Alles basiert auf einer großen Lüge. Eine Pandemie, die nie zu einer Pandemie wurde.. Sie haben sich eine echte Seifenoper über die Grippe angesehen und haben nie darüber nachgedacht, wie viele Menschen und Kinder jedes Jahr an der Grippe sterben.

So ist das in unserem Nachbarland. So ist das hier in den Niederlanden. Das ist weltweit so.

Quellen:
https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/rechnungshof-bericht-enthuellt-der-grosse-betrug-mit-den-intensivbetten-76696870.bild.html
https://www.hln.be/buitenland/bedrog-met-bezetting-op-intensieve-duitse-ziekenhuizen-manipuleerden-bezettingsgraad~a0fa5d93/


Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Teile diesen Artikel!

Abonnieren
Abonnieren Sie
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
19 Kommentare
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
nl Dutch
X
19
0
Wie reagieren Sie darauf?x
Bild ausblenden