Mit freundlichen Grüßen Unabhängige Nachrichten & Meinungen

cstv spenden
Für Freiheit durch Wahrheit
Suche
Filter
Suche in den Titeln
Suche im Inhalt von Artikeln

TRUMP VERÖFFENTLICHT mehr als 2000 TALIBAN-KÄMPFER

Verbreite die Freiheit!

Die geflügelten Worte des Taliban-Führers Baradar:

"Wir werden gegen die USA kämpfen.

Wir kämpfen seit 18 Jahren und werden es immer noch tun hundert Setzen Sie unseren Dschihad jahrelang fort. Amerika wird einen Preis zahlen !!!

Trump behauptete, frühere Friedensgespräche mit afghanischen Guerillakämpfern persönlich abgesagt zu haben, aber die Taliban geben an, dass Donald Trump auf der Jagd ist:

Die Taliban wollten selbst kooperierte nicht und weigerte sich, an den Friedensgesprächen teilzunehmen, weil sie eins waren Waffenstillstand nicht von ganzem Herzen als Bedingung für Friedensgespräche befürwortet.

Wie auch immer. Die Friedensgespräche fanden kürzlich unter überarbeiteten Bedingungen statt:
Im Austausch für einen kurz Waffenstillstand deswegen Zuckerfest war da 600 Taliban-Kämpfer freigelassen.

Immer noch 2000 andere Glückliche werden bald wieder in der Lage sein, ihre Kalaschnikows abzuholen und wieder an die Arbeit zu gehen.

Mullah Abdul Ghani Baradar ist zufrieden.

Kabul Einkaufszentren sind luxuriöser als das mit ua finanzierte Bijenkorf Leistungen von afghanischen Asylbewerbern in Europa aus Ihrem Steuergeld. Ein Euro ist dort um ein Vielfaches mehr wert als hier:

Quelle

Gulbahar Einkaufszentrum und Wohnkomplex in Shar-e-Naw, Kabul, Afghanistan

Afghanische Gebäude


Verbreite die Freiheit!

Teile diesen Artikel!

Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
nl Dutch
X
0
Wie reagieren Sie darauf?x