CommonSenseTV Werden Sie real!

Unterstützen Sie die echten Neuigkeiten!

Unser Facebook, Twitter und Telegramm

Apokalyptische Heuschreckenpest in Afrika

Die ganze Welt befürchtet das chinesische Koronavirus oder einen Zweiten Weltkrieg im Januar.

Afrika ist jedoch von Seuchen betroffen, die allmählich biblische Ausmaße annehmen.

Der Kontinent wird derzeit von Hunderten Millionen Heuschrecken gefressen. Schwärme, die so groß wie eine Stadt sind, fressen alles, was in Kenia, Somalia und Äthiopien locker und festsitzt. (Quelle)

Nach Ansicht der USA besteht für viele die Gefahr des Hungers Vereinte Nationen. Ein Schwarm frisst an einem Tag herum 35.000 Leute zum Essen.

 

Sie gingen zum letzten Notfall über: Besprühen der Pflanzen mit Pestiziden. Dies vergiftet die Ernte.

Das kleine Essen, das möglicherweise übrig bleibt, ist also nicht mehr essbar.

Die Insekten kacken überall.
Die Bevölkerung muss drinnen bleiben.

Die Heuschrecken legen täglich 130 Kilometer zurück. Tausende Felder wurden bereits gegessen.

Ein Flugzeug musste zum Flughafen zurückkehren, aus Angst, dass die Insektenschwärme die Triebwerke beeinträchtigen würden.

Die Brutzeit für diese Tiere beginnt im März.

Eine Katastrophe wird befürchtet.

Netze, Laserstrahlen und Flammenwerfer werden als mögliche Massenvernichtungswaffen für Heuschrecken genannt.

Quellen:
Tödliche Heuschrecken plagen Afrika. Rufen Sie nach internationaler Hilfe

0 0 Abstimmung
Artikelrezension
Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
1 Reaktion
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
Dutch NL English EN French FR German DE Spanish ES
1
0
Wie reagieren Sie darauf?x
Zurück nach oben