CommonSenseTV Werden Sie real!

Unterstützen Sie die echten Neuigkeiten!

Unser Facebook, Twitter und Telegramm

Baudet im scheinheiligen Repräsentantenhaus - Kann das Mikrofon damit umgehen?

Thierry Baudet zeigt hier schmerzlich, wie das Repräsentantenhaus sofort in einen Zustand selektiver und kollektiver Empörung gerät.

Das "Ich Wort" wird erwähnt. Einwanderung! Und das ist heilig.

Beteiligen NIEMALS nur arme Wirtschaftsflüchtlinge im Falle eines Problems oder einer Diskussion! Das ist einmal erlaubt, aber dann geht das Mikrofon wirklich aus!

Jetzt wissen wir, dass Baudet (zum Glück) überhaupt nicht dabei ist Stickstoff-Wahnsinn glaube. Aber das Beispiel, das er setzen möchte, ist klar. Und die Antworten bestätigen das.

Jesse Klaver machte später natürlich eine "Geschäftsordnung".

Die zurückhaltende festliche Stimmung, die man oft nach solchen Aussagen von Baudet sieht, ist beunruhigend. Erschütternd, weil man erwachsene Menschen sieht, die sich wie Kinder verhalten und es selbst nicht merken.

Noch ergreifender ist, dass viele Niederländer immer noch darauf hereinfallen.

Aber zum Glück sehen es immer mehr Niederländer. Und wirklich, diese Leute haben auch Empathie. Mehr als diese Art von weltfremden Figuren.

https://www.youtube.com/watch?v=PyC8Y1Vt77s

5 1 Vorbau
Artikelrezension
Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
Dutch NL English EN French FR German DE Spanish ES
0
Wie reagieren Sie darauf?x
Zurück nach oben