Der Audiokrant # 46

Der Audiokrant # 46

.Joost Knevel, ein ehemaliger Einwohner der Gemeinde Bodegraven, meldete am 6. November 2020 Straftaten, die angeblich bis zum Alter von sechs Jahren begangen wurden.

Seitdem hat sich in Bodegraven viel getan und es ist ein stark belastetes Geschäft geworden. Außer den Journalisten Micha Kat und Wouter Raatgever gibt es wenige, die sich damit beschäftigen. Schriftsteller Ella Stern verfolgt den Fall und steht auch mit Joost Knevel in Kontakt. In De Audiokrant gibt Ella ein Update des Falls. Es scheint, dass der Fall in einem ist vertuschen wird verschwinden. Die drei Hauptfiguren Knevel, Kat und Raatgever, die in den Fall verwickelt sind, werden stets als „Verschwörungstheoretiker“ abgetan. Den drei wurde vom vorläufigen Rechtsschutzgericht mitgeteilt, dass sie alle Äußerungen zum Fall Bodegraven einstellen müssen. Was jetzt? Ella holt uns in De Audiokrant ein.

Die meisten Leute werden bemerkt haben, dass der Journalist Peter.R.de Vries kürzlich erschossen wurde.

Dwight Samson (RT Niederländisch) erzählt in De Audiokrant, dass er im Juni eine Einladung des NVJ (Niederländischer Journalistenverband) zu einem Treffen zum Thema Sicherheit erhalten habe.

Journalisten werden angegriffen und viele Journalisten fühlen sich bei ihrer Arbeit unsicher. Dwight sieht, dass Gesetze dazu verwendet werden, die Arbeit von Journalisten sicherer zu machen. Laut Dwight gibt es nach einem Angriff immer eine Aktion. Seiner Meinung nach ist es ein Werkzeug, um bereits fertige Agenden auszuführen. Abschließend informiert uns Dwight über den Übergang in die neue Welt. Vor allem in Belgien und Amerika wird an der Einrichtung eines neuen Kabinetts durch die Bürger gearbeitet. Das soll laut Dwight demnächst auch in die Niederlande kommen und er ist auch daran beteiligt. Interessant!

Schriftsteller Rients Hofstraße spricht über die Gründung einer neuen politischen Partei, in der er selbst engagiert ist. Es betrifft die 1. Demokratische Volksbewegung.

Der Begriff „Demokratie“ werde laut Rients von den Parteien D66, VVD, FvD und CDA missbraucht, die suggerieren, demokratisch zu sein, aber das sei nicht der Fall.

Bürger und Wähler stehen im Mittelpunkt der 1. Demokratischen Volksbewegung. „Versprechen sind Versprechen an die Wähler“. Viele Versprechen werden nach den Wahlen abgegeben und das muss laut Rients anders sein.

Es wird auch echte Expertise in Ministerien geben, die sich beruflich einbringen können.

In De Audiokrant gibt Rients Text und Erklärungen über die neue Partei, die noch zusätzliche Unterstützung und Freiwillige sucht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website  der Partei!

GUTER HÖRSPASS!

5 4 Abstimmung
Artikelrezension
Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
8 Kommentare
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
nl Dutch
X
8
0
Wie reagieren Sie darauf?x