Mit freundlichen Grüßen Unabhängige Nachrichten & Meinungen

Halte uns in der Luft, um für die Freiheit zu kämpfen

De Audiokrant 53 – Die Lügen in den Medien, Julian Assange & Belgien

Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Pieter Stuurman ist zutiefst besorgt über die Welt, in der wir uns bald wiederfinden werden. In De Audiokrant gibt er eine Reihe von Beispielen für konkrete Lügen in den Medien. Dies betrifft vor allem die Zahlen der ungeimpften Corona-Patienten, die nun in Krankenhäusern liegen würden. Die Krankenhäuser seien laut Pieter mittlerweile vor allem wegen verspäteter Behandlungen ausgelastet, die nachgeholt werden müssen. Mehr als 100 Milliarden hat die Regierung inzwischen für Hilfspakete, Impfungen, Durchsetzung und Propaganda ausgegeben. Und das bei einer Verdoppelung der IC-Kapazität würde 29 Millionen kosten. Das sind 0,3 Prozent der Gesamtausgaben zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. „Es ist verrückt und beleidigend für die menschliche Intelligenz, dass die Leute das nicht bemerken. Wie ist es möglich, dass die Menschen dieser offen lügenden Regierung und den Medien noch vertrauen?' Wir müssen laut Pieter mit einer unglaublich aggressiven Offensive rechnen.

Rico Brouwer ist neben De Andere Krant der einzige Journalist in den Niederlanden, der sich mit dem Auslieferungsfall von Julian Assange. Rico hat in De Audiokrant ein markantes Beispiel skizziert, in dem er mit ein paar Schulkindern sprach, die zufällig vorbeikamen und überhaupt nicht wussten, wer Julian Assange war. "Es wird nicht in der Schule erzählt, Journalisten berichten nicht darüber und es ist nicht im Fernsehen." In De Audiokrant berichtet Rico über den Fall Assange, in dem auch sein physischer und psychischer Zustand thematisiert wird. Rico sprach kürzlich auch mit dem Italiener Salvatore. Ein Impfflüchtling aus Italien, der auf Anraten seines Arztes nicht spritzen durfte und deshalb nicht mehr arbeiten kann. Er beschloss daher, in die Niederlande zu gehen und ein Haus zu besetzen. Dieses Interview wird in Kürze online sein!

Minister Hugo de Jonge für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport (VWS) kündigte diese Woche an, am kommenden Dienstag eine vorgezogene Pressekonferenz abzuhalten, da die Infektionen zunehmen. In den Niederlanden werden neue Maßnahmen angekündigt, aber was ist mit unseren südlichen Nachbarn? Veerle Coulembier gab ein Update zu den Maßnahmen, die auch in Belgien gelten werden. Bis vor kurzem überquerten viele Menschen die Grenze, um in einem belgischen Café vorbeizuschauen, weil es keinen QR-Check gab. In kurzer Zeit werden nun alte Maßnahmen zurückgebracht, wie zum Beispiel Mundmasken. Es gibt immer noch sehr wenige Belgier, die es wagen, sich in den Medien über die Politik zu äußern. Nur Vlaams Belang gibt laut Veerle eine Gegenstimme in der Politik. Eine der belgischen Talkshows dieser Woche sprach über Gefängnisstrafen für Ungeimpfte. Veerle ist besorgt und fragt sich, wohin das führt.

Hören Sie hier De Audiokrant 53:

De Audiokrant ist eine wöchentliche Sammlung unabhängiger Nachrichten aus den Niederlanden. Audio-Zeitung der letzten Woche verpasst?

Kein Problem! In der Playlist unten haben Sie einen Überblick über alle Editionen. Viel Spaß beim Zuhören!

Etwas abonnieren Spotify & Soundcloud! Auf diese Weise haben Sie jede Woche De Audiokrant Podcast mit einem Überblick über die neuesten Nachrichten.


Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Teile diesen Artikel!

Abonnieren
Abonnieren Sie
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
4 Kommentare
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
nl Dutch
X
4
0
Wie reagieren Sie darauf?x