Deutscher Flüchtling begeht 30 Straftaten in 4 Monaten

Die Tunesierin Amine J. (20) kam im April 2019 nach Deutschland und ist seit August in Haft.

In diesem Zeitraum von 4 Monaten hat der bedürftige Amin nicht weniger als 30 Verbrechen verpflichtet.

Die Liste der Vorwürfe reicht von illegalem Fahren und schwerem Diebstahl bis hin zu gewaltsamer Gewalt gegen deutsche Zivilisten mit schweren Personenschäden.

Er hat auch Frauen mit einem Messer beleidigt und bedroht. Ein Mann berichtete auch, dass er deswegen ein Messer im Hals habe vluchteling(Quelle)

Der kriminelle Asylbewerber will zu den Vorwürfen nichts sagen. Er sagte, dass er 18 Monate in Italien und 5 Monate in Frankreich gelebt habe. Ob er dort auch verurteilt wurde, ist noch nicht bekannt. Wir haben gesucht, aber nichts gefunden.

Der 20-jährige kriminelle Flüchtling würde aus dem Land abgeschoben, doch die Staatsanwaltschaft will ihn zunächst in Deutschland verurteilen. (Quelle)

Armine beantragte in Deutschland Asyl, dies wurde jedoch abgelehnt, da er bereits als Flüchtling in Italien registriert ist.

Nun, das ist eigentlich egal. Im Allgemeinen gehen illegale Einwanderer sorglos umher. Wenn sie abgeschoben werden, kommen sie einfach zurück. Die Grenzen sind noch offen. Die meisten werden über die Politik der offenen Grenzen lachen.

Siehe diesen Artikel:

30.000 deportierte Migranten kehrten zu Mama Merkel zurück

5 1 Vorbau
Artikelrezension
Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
1 Reaktion
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
nl Dutch
X
1
0
Wie reagieren Sie darauf?x
cstv, gesunder Menschenverstand