CommonSenseTV Werden Sie real!

Unterstützen Sie die echten Neuigkeiten!

Unser Facebook, Twitter und Telegramm

Eva Vlaardingerbroek über sinnlose Amsterdamer Kampagne „Du bist nicht allein!“

Die Stadt Amsterdam hat eine Kampagne gegen Belästigung auf der Straße gestartet.

Also gegen Zischen und Schimpfen Amsterdams weibliche Schönheit für Hure.

Nach dem Hinweis Gleichstellung der Geschlechter von Alderman für Vielfalt Aufmerksamkeit muss den meist männlichen Tätern gewidmet werden, aber auch den 81% der Amsterdamer Frauen, die angeben, unter sexueller Belästigung zu leiden.

45% wurden manchmal angegriffen und Sie haben eine 1: 10-Chance, in der Hauptstadt vergewaltigt zu werden.

Die Kampagne 'Du bist nicht allein' wurde entwickelt, um Mädchen nach einer traumatischen Erfahrung mit Tätern auf der Straße oder im Club ein offenes Ohr zu bieten.

Journalisten, Influencer und Künstler stehen zur Verfügung VIRTUELLE FREUNDIN. 

Sie können mit Ihrer virtuellen Freundin über WhatsApp darüber sprechen, wenn Sie nach einer Hure oder einem Idioten gerufen wurden.

Sie können auch anrufen, wenn Sie sich unsicher fühlen. Dann können Sie Ihr Herz entlüften und von Ihrer virtuellen Freundin lernen, wie Sie am besten damit umgehen können.

Wenn es zu komplex wird, können Sie anrufen:
020-552 2187

Was für eine Geldverschwendung und ein typisches linkes dummes Maß. Besser heilen als verhindern. Die Ursache ist nicht das Problem. Pflaster halten an den Folgen fest. Das funktioniert für die Linke!

Und so wird nichts über die Ursache der schockierenden Zahlen auf der Website angegeben. Das will Amsterdam auch nicht angehen. Denn dann landen Sie bei ihren Einwanderern und einheimischen Freunden, die wirklich geschützt werden müssen.

Mädchen mit Migrationshintergrund werden auf Fotos prominent als Opfer dargestellt.

Rechtsphilosophie, Mitglied der FVD und bekannt aus DenkTank Paul Cliteur Eva Vlaardingerbroek ärgert sich bei WNL Radio über diese Anti-Vergewaltigungskampagne.

„Ich werde nicht eine Sekunde weniger genannt, wenn ich meiner virtuellen Freundin alles erzählt habe. Dieser Ansatz ist falsch! “

Eva Vlaardingerbroek bei WNL:

Kampagne Sie nicht nur Website:

https://www.amsterdam.nl/jijstaatnietalleen/

Das vollständige Gespräch vom Samstag, 8. Februar im WNL-Radio:
https://www.nporadio1.nl/wnl-opiniemakers

0 0 Abstimmung
Artikelrezension

Komm zu unserem Telegrammkanal

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook

Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
2 Kommentare
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
Dutch NL English EN French FR German DE Spanish ES
2
0
Wie reagieren Sie darauf?x
Zurück nach oben