CommonSenseTV Werden Sie real!

Unterstützen Sie die echten Neuigkeiten!

Unser Facebook, Twitter und Telegramm

Die Stadt Amsterdam entschuldigt sich für die Sklaverei

Es wird verrückter. Amsterdam entschuldigt sich für die Sklaverei.

Forum für Demokratieabfälle. Sie geben jede Entschuldigung auf.

"Das ist schwachsinn! Kein Täter oder Opfer von Sklaverei lebt noch. “ sagte Annabel Nanninga.

„Amsterdam hat in all seiner Tugend eine wissenschaftliche Studie für die 'Form' bestellt. Der Abschluss dieser vom Steuerzahler finanzierten Untersuchung wurde bereits im Voraus festgelegt. Das ernannte Komitee und die Untersuchung können nicht ernst genommen werden. “ sagte Nanninga.

In der Wissenschaft besteht kein Konsens über die Auswirkungen der Sklaverei auf die heutigen Generationen.

"Die Forschung hätte sich mehr auf die Frage konzentrieren können, ob die Gemeinde Amsterdam immer noch dieselbe Verwaltungsbehörde wie im Goldenen Zeitalter ist. Ist die Gemeinde überhaupt noch berechtigt, sich zu entschuldigen?"

Der Kanalring soll auf dem Blut von Sklaven gebaut sein.

„Welchen Schaden hat Amsterdam durch den Sklavenhandel und den Kauf niederländischer Besatzungen von Barbary-Piraten erlitten? Das wäre eine interessante Frage. “

„Dieses Komitee besteht aus AKTIVISTEN wie Gloria Wekker, die behauptet, dass WEISSE Niederländer ein GEBORENES RASSISTENARCHIV im Sinn haben. Leo Lucassen wurde auch mehr als einmal von Kollegen auf grobe Fehler im Umgang mit Zahlen und Statistiken hingewiesen. Warum durfte er im Untersuchungsausschuss sitzen? “

„Ein Bündel von 40 Aufsätzen von Aktivisten ist keine gründliche Untersuchung, die auf Fakten und Wissen basiert! Das ist kommunistischer Stil: Die Partei stellt die Frage, die Partei wählt die Wissenschaftler aus, die Partei bekommt die Antwort, die sie hören möchte. Die Partei ist das Kartell, das nur "Güte" und Selbstbestrafung tun will. „

Nanninga setzt ihre Geschichte zu Recht fort: „Es gibt kein lebendiges Opfer der transatlantischen Sklaverei mehr, daher verschwinden die RESTORATION PAYMENTS, die zweifellos den Entschuldigungen folgen werden, durch Subventionen in den Taschen aller Arten von Entschädigungsclubs. Aktivisten aus diesem Subventionsumfeld waren ebenfalls im Ausschuss sowie GroenLinksers. "

Das ist wohl Oikophobie. Lass uns los! Mea culpa!

Annabel ... es wird nichts ohne dich sein, Annabel!

0 0 Abstimmung
Artikelrezension

Komm zu unserem Telegrammkanal

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook

Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
Dutch NL English EN French FR German DE Spanish ES
0
Wie reagieren Sie darauf?x
Zurück nach oben