Ausnahmezustand Frankreich bis Juni 2021

Wie machen sie es wieder gut? Hier geht es wieder mit der "britischen Variante". 

Frankreich plant, den seit Oktober 2020 geltenden Ausnahmezustand mit einem neuen Gesetz auf acht Monate zu verlängern - bis Juni 2021. Darüber hinaus ist von massiven Covid-19-Tests in Schulen die Rede.

Véran sprach von einer „enormen“ Anstrengung. Dies wäre notwendig, um die Ausbreitung der hoch ansteckenden „britischen Koronamutation“ zu stoppen.

 

"Das Virus scheint bei Kindern ansteckender zu sein", sagte der Gesundheitsminister über die Mutation während eines Besuchs in der Stadt Metz in Ostfrankreich. "Das haben wir in England gesehen".

"Leuchtet" ja. Das hören wir seit einem Jahr. Aber die Leute fallen immer wieder darauf herein.

Trotz zunehmender positiver Tests will Frankreich die Schulen zuerst offen halten. Der Wissenschaftliche Corona-Beirat und die Vereinigung der Kinderärzte haben sich ebenfalls dafür ausgesprochen.

Die Regierung will auch die Impfungen beschleunigen. Bisher haben fast 250.000 Menschen in Frankreich eine erste Dosis erhalten. Es ist auch die Rede von einer landesweiten Ausgangssperre um 18.00 Uhr. Heute Abend werden Véran und Premierminister Jean Castex Einzelheiten dazu bekannt geben.

Lesen Sie hier mehr:
https://ejbron.wordpress.com/2021/01/14/frankrijk-wil-noodtoestand-verlengen-tot-1-juni/#more-260373

0 0 Abstimmung
Artikelrezension
Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
7 Kommentare
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
nl Dutch
X
7
0
Wie reagieren Sie darauf?x
cstv, gesunder Menschenverstand