Mit freundlichen Grüßen Unabhängige Nachrichten & Meinungen

Österreicher wegen Verstoßes gegen die Quarantäne zu 6 Monaten Gefängnis verurteilt

Eine Frau in Klagenfurt, Österreich, wurde von einem Richter zur Justiz verurteilt zes Monate Haft wegen Verstoßes gegen die Quarantäne, in der sie wegen Covid-19 untergebracht war.

Sie bekommt die Strafe dafür, dass sie einen betreten hat supermarkt während sie eigentlich unter Quarantäne gestellt werden sollte.

Der 49-jährige Österreicher erhält die Strafe, aber die Geldstrafe von 800 € sie muss sofort bezahlen.

Sie sagt sogar, es sei ein Notfall gewesen: Sie musste damit Geld überweisen Post zu ihrer kranken Tochter in Bosnien.

Richter Christian Liebhauser-Karl hatte geen Nachsicht für die Frau. Er rief sie an lebensbedrohlich für die Gesellschaft.

In naher Zukunft wird es viele geben meer davon unter dem Hammer in Österreich. Die Strafen werden voraussichtlich noch höher sein.

Klagenfurt, Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Kärnten

Teile diesen Artikel!

Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
3 Kommentare
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
nl Dutch
X
3
0
Wie reagieren Sie darauf?x