Mit freundlichen Grüßen Unabhängige Nachrichten & Meinungen

Professor tot aufgefunden, nachdem er von linken Studenten gemobbt wurde

Ein paar Tage bevor er früh in Rente gehen würde Professor Mike Adams (55) Um 14.00 Uhr in seinem Haus in Wilmington, North Carolina, tot aufgefunden.

Er sollte letzten Donnerstag sein zelfmoord engagiert sein.

Einer zufolge starb er an einer Schusswunde am Kopf Polizeibericht.

Der Professor für Kriminologie und Soziologie wurde zuvor diskutiert linker Flügel jagte Studenten von der UNCW-Universität weg, an der er arbeitete.

Die Studenten sammelten 60.000 Unterschriften mit zwei Petitionen gegen ihn.

Mike Adams schrieb auch Spalten für Townhall.com und den Daily Wire.

Seit 2003 kritisiert er rief offen UNCW an. Dies sollte im Jahr 2006 sein Förderung zum Professor vereitelt von Uni.

Mike Adams reichte daher eine Klage gegen UNCW ein.

 

UNCW war vor Gericht vertreten durch Rechtsanwalt Roy Böttcher, der versuchte, Adams Rassismus und Diskriminierung zu fördern.

Adams gewann die Klage Zeven Jahre des Rechtsstreits gegen UNCW und Cooper.

Sie mussten Mike Adams sein Vergütung 760.000 US-Dollar, die Adams für 50.000 US-Dollar für Pistolen und Schrotflinten gekauft hat.

Denn laut Professor:

"Ich liebe den zweiten Änderungsantrag genauso wie den ersten Änderungsantrag."

Er bezahlte auch sein Anwaltsteam mit dem Geld.

Roy Asberry Cooper III wurde später Gouverneur von North Carolina.

 

Op 28 April Mike Adams sprach während eines Anti-Lockdown-Rallye äußert sich zum Stand der Dinge.

Er rief dazu auf, Roy, dem Hurensohn Cooper, nicht zu gehorchen:

"Öffnen Sie einfach Ihren Laden, öffnen Sie die Kirchen, hören Sie nicht auf Gouverneur Cooper."

"Wir werden Cooper zusammen schlagen oder ich kenne einige gute Anwälte!"

Aktuelle Tweets des Professors waren UNCW-Studenten nicht schön und erkrankte erneut an der Leitung der Universität.

Bereits früher wurde über ähnliche Äußerungen von Adams im Internet gemurrt.

Er würde Transgender Menschen psychisch krank und er fand die linken Studenten "schwach". Weichei'.

Op 28 mei Er schrieb im Internet, dass nicht wesentliche Hauptstudien wie 'Feminismus'an der Universität sollte aufgelöst werden.

Und weiter 29 mei Er twitterte, dass das Coronavirus North Carolina in einem misst Sklavenzustand hat sich geändert.

 

Jose Sartarelli von der UNCW gab kürzlich auf der Website der Universität bekannt, dass Adams per 1 August würde in den Vorruhestand geschickt werden. Er hat einen bekommen Fäulnisprämie von 504.702 USD, um sie für entgangenen Verdienst wie Gehalt und Ruhestand mit nach Hause zu nehmen.

Adams antwortete auf Twitter:

„Viele junge Menschen sind wegen ihres Seins depressiv gelernt ständig beleidigt werden. '

In Bezug auf die Proteste gegen Black Lives Matter twitterte Adams:

„Die Welle der Gewalt durch weiße Liberale wird von Ihrem Einheimischen organisiert Universität.
Nichts davon wäre ohne die möglich Förderung von akademischen Extremisten, die das Hochschulsystem als Geiseln nehmen. '

De Telegraaf gab dem Professor einen anderen Falle na indem er ihn posthum als Rassisten und Homophoben bezeichnet.

Der New Yorker Anwalt Roy den Hollander wurde letzte Woche ebenfalls mit Schussverletzungen im Kopf gefunden.

Er war auch Kriege aus linker Haltung und Feminismus.

Den Hollander unternahm alle Anstrengungen, um die Studie 'Religion des Feminismus' an der Universität Kolumbien loszuwerden.

Eine Klage, die er gegen Nachtclubs einreichte, führte dazu, dass Frauen während der „Ladies Night“ kostenlos zugelassen wurden, während Männer für den Zugang zu den Clubs viel bezahlen mussten.

Roy den Hollander hat das gefunden ungerecht en diskriminierend.

Sein Körper war auch noch nicht kalt, als der Holländer schon danke msm Berichterstattung in der Geschichte als Frauenfeind, Sexist und Frauenfeind.

Sein Tod wurde als Selbstmord eingestuft.

Prof. Prof. Mike Adams spricht bei der Veranstaltung reOpen North Carolina:

https://facebook.com/permalink.php?story_fbid=3015789298488933&id=175348379199720

https://www.google.com/amp/s/www.dailymail.co.uk/news/article-8560039/amp/Controversial-professor-Mike-Adams-55-died-gunshot-wound.html

Der mutmaßliche Schütze im Gerichtsverfahren in Epstein hat sich mehrmals durch den KOPF geschossen

Teile diesen Artikel!

Abonnieren
Abonnieren Sie
Gast
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
1 Reaktion
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
nl Dutch
X
1
0
Wie reagieren Sie darauf?x