Mit freundlichen Grüßen Unabhängige Nachrichten & Meinungen

Halte uns in der Luft, um für die Freiheit zu kämpfen

Verhalte dich einfach normal!

Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verhalte dich einfach normal!

Mir kommt es oft vor, dass ich für ein paar Tage wenig oder keine Zeit habe, um in aller Ruhe die Post durchzugehen oder alle möglichen Zeitschriften zu lesen. Die Post sammelt sich dann vorübergehend an, bis sich die nächste Gelegenheit zum Aussortieren ergibt. Gestern Abend gab es einen weiteren „Post“-Moment und diesmal hatte ich eine Überraschung im Stapel. Dazwischen lag eine Gelderländer Zeitung! Normalerweise schütze ich mich vor dieser Art des Lesens und bin definitiv kein Abonnent, daher vermute ich, dass diese Kopie zufällig in meinem Briefkasten gelandet ist. Trotzdem halte ich es, wider besseres Wissen, hin und wieder für notwendig, sich gegenüber Andersdenkenden wieder „zu öffnen“. Und so begann ich mich durch die Sache zu kämpfen. Jetzt bin ich erst auf Seite vier und es gibt schon etwas, das mich so berührt hat, dass ich dies mit euch teilen möchte. Das Thema meiner nächsten Hetzrede ist der Frontmann der Band Normal oder eher Abnormal.

In einem winzigen Kästchen steht in Fettdruck: „Bennie Jolink weckt Ärger auf Facebook“. Für alle, die die Person Bennie Jolink nicht kennen, gebe ich eine kurze Erklärung. Bei dem Mann handelt es sich um den Frontmann der Musikband Normal. Diese 1974 gegründete Rockgruppe und Begründerin des sogenannten Farmer's Rock ist besonders im Achterhoek beliebt, wo die Gruppe auch herkommt. Normal ist vor allem dafür bekannt, im Achterhoek-Dialekt zu singen und Hits wie Oerend Hard, das 1977 veröffentlicht wurde. Ich persönlich habe in dieser Hinsicht mit dieser Band oder mit dem Genre Country Rock so gut wie nichts zu tun, aber ich kann nicht leugnen, dass ich damals in leicht betrunkenem Zustand auf Partys noch "irdisch laut" geschrien habe der Stall, in dem früher meine Pferde standen. Wie auch immer, ich schweife ab, das ist also die kurze Erklärung und ich werde meine Rede fortsetzen.

Schon wieder Darm? War der erste Gedanke, der mir beim Lesen dieses Titels in den Sinn kam. Dies liegt daran, dass ich mich daran zu erinnern scheine, dass diese Zahl bereits vor Jahren diskreditiert wurde. Damals war es wieder viel Ärger auf Jolink, weil er Geert Wilders zusammen mit Adolf Hitler und Anders Breivik besonders geschmacklos dargestellt hatte. Ich konnte und kann mir die Wut, die viele in diesem Moment erlebten, lebhaft vorstellen. Ich persönlich war nicht nur angewidert von dem schrecklichen Porträt dieses Amateurmalers, sondern auch von seiner Miene insgesamt. Im folgenden Link können Sie einige Statements von Jolink lesen, in denen fast sofort klar wird, was ich meine.

Link: https://www.gelderlander.nl/show/bennie-jolink-met-dood-bedreigd-om-schilderij-wilders~a26ac7fe/63670293/

Diesmal provozierte Jolink nicht die Raserei vieler, indem er sich politisch äußerte, sondern indem er sich gesellschaftlich sehr kurzsichtig äußerte. In dieser Runde kündigte Jolink an, dass ab sofort alle nicht gegen Corona geimpften Menschen AAW heißen sollen. Und die Abkürzung AAW steht laut Jolink für retardiertes antisoziales Wappie. Dass Jolink, in Selbstmitleid schwelgend, einen großen Teil der Bevölkerung wieder einmal als dumm abtun, ist vielen nicht entgangen. Infolgedessen wurde er innerhalb einer Stunde nach der Veröffentlichung seiner Rede von Hunderten von wütenden und manchmal sogar wilden Antworten überwältigt. In dem Artikel ist auch viel Geschrei von einem Jolink zu lesen, der offenbar nicht merkt, dass er mit seinen Äußerungen auch einen Großteil seiner eigenen Unterstützer auf den Kopf trifft. Sie können auch lesen, wie sehr der arme Mann persönlich unter all den Corona-Wechseln gelitten hat, die dem armen armen Menschen eine regelrechte Depression nahen ließen. Aber er kann sich trösten, weil deprimiert oder nicht, etwas hat sich daraus ergeben. Der Artikel endete daher meiner Meinung nach mit vulgärer Werbung für das Produkt, das aus Jolinks Depression resultierte, die ich in diesem Artikel nicht speziell erwähnen werde, da ich lieber versuche, auf billige Werbegespräche zu verzichten. Soweit ich das bisher nicht ungewollt gemacht habe. Am Ende dieses Artikels habe ich nur folgendes zu berichten.

Ich glaube, dass es jedem freisteht, seine persönlichen Ansichten zu äußern, wie widerlich sie manchmal auch sein mögen. Dafür stehe ich! Und um diesen Standpunkt zu verdeutlichen, zitiere ich noch einmal das folgende Zitat: „Ich verabscheue, was Sie sagen, aber ich werde Ihr Recht, es zu sagen, mit meinem Leben verteidigen. – Voltaire (französischer Philosoph). In diesem Sinne ist es daher mein Recht, gegen Jolings Aussagen vorzugehen. Deshalb beende ich diesen Artikel, indem ich meine absolute Abneigung gegen Jolinks Kurzsichtigkeit und dumme Ansichten zum Ausdruck bringe und sein politisch gefärbtes „Wilders“-Porträt der Zeit als abscheulichen Unsinn definiere. Für das Protokoll,

Bennie Jolink, ich glaube, Sie sind ein seniler Arrogant, aber vor allem ein Außenseiter, und ich denke, es wäre klüger, Ihre kleinen Fantasien in Zukunft für sich zu behalten. Vielleicht gibt es ja noch ein paar, die bereit sind, alle Ihre musikalischen Werke nicht als „flachen Unsinn“ wegzutun. Jedenfalls haben Sie mich als Zuhörer schon längst verloren.


Teile unsere Artikel und breche die Zensur
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Teile diesen Artikel!

Abonnieren
Abonnieren Sie
Kann Ihr richtiger Name oder ein Pseudonym sein
Nicht benötigt
54 Kommentare
älteste
neueste am meisten gestimmt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
CommonSenseTV
nl Dutch
X
54
0
Wie reagieren Sie darauf?x